header buch

Für Sie gelesen:
Älterwerden will gelernt sein
Autoren: Hartmut & Hildegard Radebold
2. Aufl. 2009, 288 Seiten, broschiert
Klett-Cotta Verlag
ISBN-13: 978-3-608-94526-3

lterwerdenWillGelerntSein


Ein wunderbar anregendes, informierendes und ehrliches Buch. „Älterwerden will gelernt sein“ gibt zahlreiche wichtige Einblicke in vielfältig auftretende Fragen und Hintergründe, deren notwendige Aufklärung die älteren Generationen scheuen oder, schlimmer noch, verheimlichen möchten.

Sei es aus Scham, Verdrängung, Wut oder eigenem Unvermögen – der jüngeren Generation der heute lebenden Kinder und Enkel bleibt dadurch leider vieles verborgen. Diese Beschäftigung mit der eigenen Vergangenheit, das Verarbeiten auch von unschönen Ereignissen und Erlebtem muss im Vordergrund stehen, um überhaupt zufrieden altern zu können.

Das positive und zufriedene Umgehen mit der angestiegenen Lebenserwartung hat wenige Vorbilder, so dass jeder für sich seinen persönlichen Weg zu einem glücklichen Altern finden muss und kann. Schmollender Rückzug und gelebte Unzufriedenheit beschleunigen Depressionen, Aggressionen und Einsamkeit. Wer sich jedoch selbst annimmt, seine mit den Jahren verminderten Fähigkeiten akzeptiert und sich und sein Leben versteht, gibt sich und seinem Umfeld Raum und Gelegenheit, das zu erwartende letzte Drittel im Erwachsenenalter zufriedenstellend zu gestalten.

Erforderlich dafür ist es, wichtige Entwicklungsschritte und Herausforderungen des Lebens auch als Erwachsener ernst zu nehmen, diese zu erledigen oder sie zumindest später zu reflektieren, um daraus zu lernen und sie befriedigend abzuschließen. Unerledigte Baustellen lassen Gräben, Unverständnis und Missverständnisse zurück, die zu Diskussionen bis hin zur Entzweiung führen können.

Wer die Eltern- und Großelterngeneration verstehen lernen will, findet hier gute Ansätze. Wer selbst im Alter 50plus oder auch später an sich arbeiten möchte, findet hilfreiche Fragestellungen, Lösungsvorschläge und beispielhafte Entwicklungsaufgaben. Dieses Buch ist deshalb absolut empfehlenswert, egal in welchem Alter man es liest.